Welpenzeit

So gestalten wir die Welpenzeit auf dem Margaretenhof

Familiäres Umfeld und Sozialisierung

Unsere Welpen wachsen mittendrin und in familiärer Umgebung auf. Alle werden täglich von uns auf den Arm genommen, gestreichelt und liebkost und haben später durch Besuche unserer Enkelkinder, Familie, Freunde und den Welpeninteressenten genügend Kontakt zu Zweibeinern. So bekommen die Welpen einen guten Start für ein gesundes Hundeleben in der neuen Familie - gerne auch mit Kindern!

Unsere Wurfkiste steht in unserer hellen, geräumigen Wohnküche, der Mittelpunkt unseres Hauses. Hier wird es nie langweilig und die Welpen lernen die unterschiedlichsten Alltags-Geräusche kennen, wie z.B. die Spülmaschine oder den Staubsauger. Für Gewitter, Feuerwerk, Verkehrslärm usw. spielen wir regelmäßig eine Geräusch CD ab.

Viel Auslauf und Gelegenheit zu Spielen

Die Welpen haben freien Zugang nach draußen und können über die überdachte Terrasse in den Garten und verschiedene Untergründe erkunden. Ein Welpenspielplatz, mit wechselnden Attraktionen und Auslauf sorgt dafür, dass alle Sinne angeregt werden und genug Platz zum Toben ist. Zur Fahrgewöhnung und bereits vor der Abholung durch den Käufer machen wir eine Autofahrt mit jedem Welpen und üben auch schon etwas an der Leine zu Gehen.

Nahrungsmitteleinführung neben dem Säugen

Unsere Welpen werden nach einiger Zeit auch an verschiedene Nahrungsmittel gewöhnt: Fertigfutter, Obst, Quark, Hüttenkäse, Gemüseflocken, Gemüse, Reis, Frischfleisch. Da halte ich mich gerne an die Empfehlungen und Erfahrungen unseres Züchtervereins EZV Eurasierzuchtvereinigung. Jeder Welpe bekommt bei mir einen eigenen Napf, damit keine Konkurrenz auftritt und jeder seine Portion bekommt. Schon früh werden unsere Welpen auf eine Hundepfeife konditioniert und kommen später dann freudig auf Pfiff angerannt.

Gesundheitliche Dokumentation

Wir führen ein Züchterbuch, in dem alles Wichtige festgehalten wird, was den Welpen und unsere Zucht betrifft, z.B. Befinden der Welpen und der Mutterhündin, Gewicht, Ernährung, Besonderheiten des Wurfes, Mutterhündin usw. Die Eurasierwelpen werden entwurmt, geimpft, gechippt, tierärztlich betreut und jeder einzelne vor der Abgabe von unserem Tierarzt gründlich untersucht. Ein Wurfwart der Eurasierzuchtvereinigung EZV macht kurz vor der Welpen Abgabe die Wurfabnahme. Es wird kontrolliert, ob nach Standard der Eurasierzuchtvereinigung EZV gezüchtet wird und alle Voraussetzungen stimmen. Jeder Welpe wird auch hier noch einmal genau angeschaut und alles protokolliert. Nun sind die Welpen mindestens 8 Wochen alt und bereit zur Abgabe an ihre neuen Besitzer/innen.

Wichtig: Kontakt zwischen Züchter und Welpenbesitzer

Bei jedem Wurf erstelle ich eine WhatsApp Gruppe und versorge die zukünftigen Welpenbesitzer mit aktuellen Fotos und Filmen von ihren zukünftigen vierbeinigen Mitbewohnern. Als Dank dafür erhalten wir später Fotos, Filme und Geschichten von den heranwachsenden und erwachsenen Hunden, was uns immer sehr freut. So behalten wir über Jahre hinweg Kontakt; ich bleibe auch gerne Ansprechpartner für Fragen rund um den Eurasier.

Der Ahnennachweis wird von der Zuchtbuchstelle erstellt, vom Züchter kontrolliert und an die Käufer weitergeleitet. Bei der Abgabe erhalten die Welpen, Gesundheitszeugnis, Impfpass, Welpen Fibel, Infomappe, Stick mit Bildern und Infos, Futter für die erste Woche, Leine und Halsband und natürlich auch eine Hundepfeife.

Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image

Generelle Qualitätsanforderungen in der EurasierZucht-Vereinigung e.V.

Unsere Eurasier werden nach sehr anspruchsvollen Qualitätsanforderungen gezüchtet.

Die Elterntiere des eingetragenen Rassehundes wurden veterinärmedizinisch untersucht auf:

  • Hüftgelenkdysplasie (HD- durch zentralen Auswerter)

  • Patellaluxation (PL)

  • Augenerkrankungen (Distichiasis- Entropium- Ektropium)

  • ab einem Alter von 5 Jahren auf Schilddrüsenerkrankungen

  • Die Zuchttauglichkeit der Elterntiere wurde durch Phänotypenbeurteiler oder Zuchtrichter festgestellt

  • Die Verpaarung erfolgte auf der Basis wissenschaftlich fundierter Zuchtwertschätzung mit dem Ziel gesunde, robuste, und wesensfeste Eurasier zu züchten

  • Zuchtstätte und Aufzucht wurde durch Zuchtwarte kontrolliert

  • Erstzüchter haben einen erfahrenen Zuchtpaten an ihrer Seite

  • Die Welpen werden im Kreise der Familie aufgezogen und so frühzeitig auf den Menschen und seine Umwelt geprägt

  • Der Züchter informiert den Käufer über das Ergebnis der Wurfabnahme

  • Kommerzielle Zucht ist ausgeschlossen